Kommunikation im Gazastreifen wohl erneut komplett unterbrochen

Kommunikation im Gazastreifen wohl erneut komplett unterbrochen

Die Kommunikation im Gazastreifen ist offenbar erneut ausgefallen. Kommunikations- und Internetdienste seien vollständig zusammengebrochen, weil der internationale Zugang wieder gekappt worden sei, teilte der Betreiber Paltel am Mittwoch mit. Paltel ist der größte Telekommunikationsanbieter in dem Gebiet. Unterdessen sind im Gazastreifen insgesamt 59 Lastwagen mit Hilfsgütern eingetroffen. Vier davon wurden laut Angaben des Palästinensischen Roten Halbmonds vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) gestellt. Die restlichen seien vom Ägyptischen Roten Halbmond geliefert worden, der die Lieferung von Hilfsgütern von verschiedenen ägyptischen Organisationen und aus anderen Ländern koordiniert. Seit dem Angriff der Hamas sind damit den Angaben zufolge über 200 Lastwagen in dem abgeriegelten Gebiet eingetroffen. Derweil wird US-Außenminister Antony Blinken am Freitag erneut in den Nahen Osten reisen. Dort werde er sich mit Vertretern der israelischen Regierung treffen und anschließend in weiteren Ländern der Region Station machen, hieß es vom US-Außenministerium.




Klicke auf das Banner!