-

Keine Veränderungen bei Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg

Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Potsdam (dpa/bb) - In Brandenburg ist die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen gegenüber dem Vortag gleich geblieben. Wie das Gesundheitsministerium am Sonntag mitteilte, lagen die Ansteckungen innerhalb einer Woche je 100.000 Einwohner wie auch am Samstag bei 2,3. Am Freitag hatte der Wert 2,6 betragen, vor einer Woche ebenfalls 2,6. Den höchsten Wert landesweit verzeichnete weiter der Landkreis Elbe-Elster mit 11,8 nach 13,7 am Samstag. Außer der Stadt Cottbus (6,0) und dem Kreis Oder-Spree (5,0) lagen alle anderen Kreise und kreisfreien Städte unter einer Inzidenz von fünf. Innerhalb eines Tages kamen sechs bestätigte neue Corona-Infektionen hinzu. Die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten liegt wie am Tag zuvor bei geschätzt rund 200. Allerdings melden die Gesundheitsämter Daten am Wochenende häufig verzögert.


 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!