Bericht:

Kai Wegner: Müller muss das Scholz-Konzept zur Grundsteuer ablehnen!

Kai Wegner: Müller muss das Scholz-Konzept zur Grundsteuer ablehnen. Foto: Kai Wegner
Berlin News: -

Die „Bild“-Zeitung berichtet, dass neben der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auch die Länder Bayern, Hessen und Niedersachsen das Konzept von Finanzminister Olaf Scholz zur Reform der Grundsteuer ablehnen. Hierzu erklärt der stellvertretende Landesvorsitzende der CDU Berlin, Kai Wegner: „Das Scholz-Konzept zur Grundsteuer ist ein Mieterhöhungsturbo für die großen Städte. Für die Mieterstadt Berlin mit ihren angespannten Wohnungsmärkten wäre das ein Desaster. Es ist höchste Zeit, dass Michael Müller seinem Genossen Scholz in die Parade fährt. Nicht Parteigehorsam, sondern die Interessen der Stadt müssen ganz oben stehen. Alles andere wäre ein Verrat an den Berliner Mieterinnen und Mietern. Bei der Neuregelung der Grundsteuer muss eine einfache, unbürokratische und aufkommensneutrale Lösung gefunden werden. Die Alternative hierzu wäre nicht das ScholzModell, sondern die vollständige Abschaffung der Grundsteuer. Scholz und Müller müssen sich fragen, ob sie mutwillig den Fortbestand der Grundsteuer riskieren wollen.“ (Quelle: Thorsten Schatz, Pressesprecher)

Zurück zur Liste
Ihre Meinung und Bewertung zu diesem Artikel ist uns wichtig
Geben Sie hier Ihre sachliche Meinung mit Sternenbewertung für diese Meldung ab! Beleidigungen jeglicher Art gegen Personen, Organisationen, Unternehmen, Produkte, Parteien usw. werden nicht veröffentlicht.
Ihr Name*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Geben Sie hier bitte Ihre Bewertung ab. (Wir prüfen vor VÖ auf Beleidigungen)*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung

Ich bin kein Roboter*
 
WERBUNG!