Jüdisches Denkmal in Berlin-Steglitz beschmiert

Foto von Hendrik Schmidt/dpa

In Berlin-Steglitz haben Unbekannte ein jüdisches Denkmal beschmiert. Einem Sprecher der Polizei zufolge stand auf dem Mahnmal ein Schriftzug mit politischem Inhalt. Die Beamten stellten die Beschädigung am Samstagnachmittag fest, wie es hieß. Sie machten die antisemitischen Aussagen an der Spiegelfassade des Denkmals unkenntlich, wie es hieß. 

Der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die mit Spiegeln verkleidete Gedenkwand auf dem Hermann-Ehlers-Platz in Berlin-Steglitz weist auf eine ehemalige Synagoge im Hinterhof eines benachbarten Hauses hin und erinnert an die Deportationen Berliner Juden.


Werbung
Werbung
Werbung