-

Jean Paul Gaultier: Es ist traurig, dass Merkel geht

Jean Paul Gaultier, Modeschöpfer, kommt zur Premiere der neuen Show "Arise". Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin (dpa) - Der französische Modemacher Jean Paul Gaultier (69) sieht das Ende von Angela Merkels Amtszeit als Bundeskanzlerin etwas wehmütig. «Ich denke, es ist traurig, dass sie geht», sagte Gaultier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. In Frankreich habe die Kanzlerin ein sehr gutes Image. «Wir mögen sie.» Sie sei klar und direkt. Gaultier war am Mittwochabend zu Gast bei einer Showpremiere im Berliner Friedrichstadt-Palast. An Berlin gefalle ihm die Lebensart, es sei entspannter als in Paris, sagte Gaultier. Seine Pläne für dieses Jahr? Ein Animationsfilm und auch eine Ausstellung über Kino und Mode, erzählte er.


WERBUNG!

WERBUNG! Die geplante neue Küche sehen Sie gleich durch eine 3D Brille!