-

Inzidenzwert steigt in Berlin weiter: 287 Neuinfektionen

Medizinisch geschultes Personal legt das Wattestäbchen nach dem Abstrich für einen Corona-Schnelltest in eine Lösung. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen steigt in Berlin weiter. Am Montag registrierte die Gesundheitsverwaltung 57,2 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen und damit mehr als die Inzidenz vom Sonntag mit 56,6 Fällen. Am Samstag und am Freitag hatte der Wert noch jeweils bei 54,9 gelegen.

Nachdem der Wert in den vergangenen Wochen deutlich gesunken war, kehrte sich der Trend zuletzt wieder um. Die entsprechende Corona-Ampel bleibt damit weiter auf Rot. Auf Gelb würde sie erst ab einem Wert von 30 springen, auf Grün ab 20.

Am Montag wurden 287 Neuinfizierte in Berlin registriert. Die Fallzahl stieg damit auf 127 185. Zwölf Menschen sind zudem an oder mit dem Virus gestorben. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 2740 in Berlin.

Weiterhin Gelb zeigt die Corona-Ampel beim Anteil der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten: Er beträgt aktuell 19,5 Prozent. Die Schwelle für ein rotes Ampelsignal liegt bei 25 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-547361/2

Zurück zur Liste