-

Impfreihenfolge aufgehoben: Kalayci bittet um Geduld

Eine medizinische Mitarbeiterin bereitet Impfstoff gegen das Coronavirus vor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Von diesem Montag an ist die Corona-Schutzimpfung für alle Impfwilligen möglich. Die Senatsverwaltung setzt auf Geduld bei der Nachfrage nach Terminen, da der Impfstoff knapp sei. Ab 7. Juni ist die Impfpriorisierung in Deutschland aufgehoben. Der Zeitpunkt sei richtig, sagte Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD). «Besser wäre natürlich, wenn es mit mehr Impfstoff einherginge. So eröffnen sich nur begrenzte Spielräume für Impfangebote in den Impfzentren.» Hier könnten rund 130.000 zusätzliche Erstimpfungstermine freigeschaltet werden.

Kalayci sagte, sie bitte die Berlinerinnen und Berliner noch um Geduld. Termine können laut Verwaltung über das Online-Portal des Landes Berlin oder die Impfhotline gebucht werden.

© dpa-infocom, dpa:210607-99-890237/3