-

Immunsystem: warum ein fataler Irrtum zur lebensgefährlichen Erkrankung werden kann

Immunsystem: warum ein fataler Irrtum zur lebensgefährlichen Erkrankung werden kann. Foto: Istockphoto/Bearbeitung Redaktion mediportal-online.eu
Dieser Beitrag hat Top-Bewertungen erhalten:
Gesundheit - Produkte - Portale: -

Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse machen Hoffnung im Kampf gegen Viren. Das Corona-Virus COVID-19 zerrüttet das ohnehin gespaltene Verhältnis der Menschen gegenüber den Mikroben wohl endgültig. Dennoch: Mikroorganismen gehören zu unserer Natur. Virologen weisen darauf hin, dass unser Immunsystem auf natürliche Weise dafür sorgt, den Organismus vor krankmachenden Einflüssen zu schützen. Darauf ist unser Immunsystem bestens eingerichtet. Zum Beispiel aktivieren T-Zellen die Selbstzerstörung in den betroffenen Zellen, wodurch sie verhindern, dass sich Viren vermehren.

Das weiß auch das Virus und setzt sich dagegen aktiv zur Wehr. Es verhindert die Selbstzerstörung der Zelle, erläutern die Braunschweiger Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung am Beispiel des Zytomegalie-Virus (CMV). Das Virus blockiert einen zentralen Schalter, der normalerweise die Selbstzerstörung einer infizierten Zelle bewirkt (1).

Schlussfolgerung aus ganzheitlicher Sicht

Damit wird einmal mehr deutlich, dass über Gesundheit oder Krankheit nicht alleine entscheidet, ob die Mikroorganismen vorhanden sind. Es kommt auf das natürliche Gleichgewicht in den Selbstregulationskräften an. Dazu erkannte schon vor langer Zeit der französischen Physiologen Claude Bernard (1812-1878), dass der Keim nichts, das Milieu alles sei. Das bedeutet, dass Krankheiten dann entstehen, wenn die natürlichen Regulationssysteme aus dem abwehrfähigen Gleichgewicht geraten. Was den Gesundheitsexperten Michael Petersen dazu motivierte, Claude Bernards Erfahrung zu ergänzen, wonach die Regulation letztlich alles entscheidet.

Worauf es ankommt, um das Immunsystem zu stärken

Es gilt, diese Eigenregulation des Organismus im natürlichen Gleichgewicht zu halten. Das ist leichter gesagt, als getan. Bei zahlreichen Menschen sind die Regulationssysteme gestört. Entweder schon von Geburt an oder ausgelöst durch ungünstige Einflüsse im Laufe der Lebensjahre. Werden diese Zusammenhänge auf Dauer nicht berücksichtigt, können daraus schwerwiegende mitunter lebensgefährliche Erkrankungen folgen. Ganzheitsmediziner erklären sich so die vielen chronischen Erkrankungen. Im Buch „Der Trick mit dem Immunsystem“ (2) werden diese Mechanismen und Lösungswege ausführlich beschrieben. Es geht darum, dieses alles entscheidende Gleichgewicht in den Selbstregulationskräften zu unterstützen.

Quellen:

(1) Schutz vor dem Immunsystem, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Informationsdienst Wissenschaft (idw). (2) Petersen M., Der Trick mit dem Immunsystem, ISBN 978-1-5498-0187-7 

Eine Pressemitteilung von: Redaktion mediportal-online/M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Ralf Benderhof
09.11.2020 18:56:25
Schon ein interessanter Artikel, aber wo kann man mehr darüber erfahren?
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung