-

Immer weniger Corona-Patienten auf Intensivstationen!

Immer weniger Corona-Patienten auf Intensivstationen! Symbolfoto: Fabian Strauch/dpa

Berlin (dpa/bb) - In der Corona-Pandemie entspannt sich die Lage auf den Intensivstationen der Berliner Krankenhäuser weiter. 4,8 Prozent der Intensivbetten sind demnach noch mit Covid-19-Patienten belegt, wie der Senat am Montag mitteilte. Die Ampel im Warnsystem des Landes war am Sonntag erstmals seit dem Sommer wieder auf Grün gesprungen. Während der Delta-Welle im Dezember lagen noch in bis zu 25 Prozent der Intensivbetten Menschen mit einer Corona-Infektion.

Am Wochenende hatte die Zahl der amtlich registrierten Infektionen seit Beginn der Pandemie in Berlin eine Million überschritten. Bis Montag wurden 36 weitere Ansteckungen gemeldet, die Gesamtzahl liegt nun bei 1 000 246. Experten gehen davon aus, dass viele Fälle nicht erfasst werden, weil auf positive Schnelltests häufig kein PCR-Test mehr folgt.

Nach den registrierten Daten steckten sich in den vergangenen sieben Tagen rechnerisch 503,2 von 100.000 Berlinerinnen und Berlinern an; das waren gut 100 mehr als vor einer Woche. Bundesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag bei 639,5.


Klicke auf das Banner!