-

Imbiss überfallen in Weißensee: Polizist schießt- Verdächtiger notoperiert

Imbiss überfallen in Weißensee: Polizist schießt- Verdächtiger notoperiert! Symbolfoto: pixabay

Ein 31 Jahre alter Mann wurde in der vergangenen Nacht durch den Schuss eines Berliner Polizisten in Weißensee verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Mann mit einem mutmaßlichen Komplizen gegen 2.35 Uhr einen Imbiss in der Buschallee überfallen. Ein außer Dienst und auf dem Heimweg befindlicher Polizist in Uniform wollte eingreifen und die Täter festnehmen. Im Zuge einer sich anschließenden tätlichen Auseinandersetzung kam es zu einer Schussabgabe durch den Polizisten, durch welchen der Mann an beiden Beinen verletzt wurde. Er kam ins Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Ein Fachkommissariat der Direktion 1 (Nord) ermittelt nun den genauen Tathergang des Überfalls auf den Imbiss. Wie in solchen Fällen üblich, werden die Umstände die zu der Schussabgabe des Polizeibeamten führten, durch eine Mordkommission des Landeskriminalamtes geprüft.

Quelle: Polizei


Werbung