-

Hundenahrung mit Brumms Insektenfutter- Nachhaltig, proteinreich, hypoallergen!

Hundenahrung mit Brumms Insektenfutter- Nachhaltig, proteinreich, hypoallergen!Foto: BugBell GmbH

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein gewinnen in der menschlichen Ernährung immer mehr an Bedeutung. Dieses Umweltbewusstsein erreicht nun zunehmend auch die Tiernahrung, besonders bei Hunden. So schätzen Ernährungswissenschaftler, dass in Deutschland bislang pro Jahr über zwei Millionen Tonnen Fleisch nur an Hunde verfüttert werden, was einem Wasserverbrauch von 17 Milliarden Liter entspricht! Neben einer veganen Ernährung, die allerdings noch ein absolutes Außenseiterdasein fristet, rückt vor allem Insektenfutter aus den Larven der Schwarzen Soldatenfliegenlarven (Hermetia illucens) immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Und das aus einem guten Grund: Ein Kilo Insektenfutter entspricht ernährungsphysiologisch einem Kilo Fleisch. Allerdings wird für ein Kilo Rindfleisch (Fütterung, Wasser, Weidefläche usw.) so viel CO2 ausgestoßen wie von 31 Mittelklassewagen. Dagegen ist der Energiebedarf für 1 Kilo Insektenlarven minimal. 

Gleichzeitig werden nach Angaben der Umweltschutzorganisation WWF 15.415 Liter Wasser je Kilo Rindfleisch verbraucht, bei den Insektenlarven dagegen nur 4.000 Liter. Man benötigt etwa eineinhalb Kilo Futter, um ein Kilo Fliegenlarven-Trockenmasse zu produzieren. Für ein Rind dagegen fällt das Verhältnis mit zehn zu eins besonders ungünstig aus. Ebenfalls 10:1 liegt das Verhältnis bei der Landflächennutzung.

Aus diesem Grund hat sich jetzt im niedersächsischen Verden das Start-up BugBell gegründet. Geschäftsführerin Jamina Zaugg setzt dabei auf ein besonders nachhaltiges Konzept: Anstatt ihre Insektenlarven aus den Niederlanden zu beziehen, setzt sie auf eine Zusammenarbeit mit der Leipziger Firma madebymade. Neben den kürzeren Lieferwegen hat das den Vorteil, dass die Insekten mit einer speziell entwickelten Rezeptur ernährt werden, die den Geschmack positiv beeinflusst. Insekten bringen als tierische Proteinquelle viele gesundheitliche Vorteile mit: Sie sind hypoallergen, purinarm und pH-Wert neutral, was besonders bei empfindlichen Hunden unerlässlich ist. Die Insekten werden als Insektenmehl eingesetzt. So entfällt der Ekelfaktor bei den Tierbesitzern. 

Das Insektenmehl wird als Proteinquelle für eine Nassnahrungsvariante als auch für Snacks verwendet und mit Gemüse, Kräutern, Obst sowie Vitaminen und Mineralien veredelt.  Jamina Zaugg betont, dass BugBell zudem auf chemische Lockstoffe, Salz oder Zucker als Akzeptanzträger verzichtet. „Dadurch akzeptieren vor allem Hunde Insektennahrung schnell, die bereits vorher gesund ernährt wurden und wenig Akzeptanzstoffe verfüttert bekamen. Dazu zählen z.B. auch BARFER, also Hundehalter, die ihr Tier vor allem mit rohem Fleisch ernähren.“

Ein Gastbeitrag von BugBell GmbH

Hinweis vom Berliner-Sonntagsblatt!

Liebe Leserinnen und Leser, wir bitten Sie bei Fragen zum o.g. Gastartikel des Unternehmens nicht unsere Redaktion telefonisch oder schriftlich zu kontaktieren.  Nutzen Sie bitte den Link im Artikel zur Kontaktaufnahme zum Ersteller des Gastartikels, sofern dieser vorhanden ist. Wir bitten um Ihr Verständnis!