Bericht:

Hund «Chico» nach tödlicher Attacke eingeschläfert!

Chico» hatte seine 52 Jahre alte, im Rollstuhl sitzende Besitzerin und deren 27 Jahre alten Sohn totgebissen. Foto: Hauke-Christian Dittrich dpa
Archiv: -

Der Hund Chico ist zwei Wochen nach der tödlichen Attacke auf zwei Menschen in Hannover eingeschläfert worden. Dazu entschied sich die Veterinärbehörde am Montag nach einer Untersuchung des Staffordshire-Terrier-Mischlings, wie die Stadt mitteilte. Zuvor hatte die Behörde sich mit Experten der Tiermedizinischen Hochschule, des Tierschutzvereins Hannovers und des Landwirtschaftsministeriums beraten. Der Kampfhundmischling hatte seine 52 Jahre alte, im Rollstuhl sitzende Besitzerin und deren 27 Jahre alten Sohn totgebissen.

Chico litt an einer stark schmerzhaften frischen Kieferverletzung. Wegen der Schwere der Verletzung, die vermutlich in der Zeit um die Beißattacke entstanden ist, habe die Veterinärbehörde die Entscheidung getroffen, Chico noch in der Narkose einzuschläfern, sagte Stadtsprecher Udo Möller. Wie die «Bild»-Zeitung zuvor berichtete, hatte Chico zwei kaputte Fangzähne und eine offene Verbindung zur Nasenhöhle. Das Tier hätte demnach häufig operiert werden müssen, um das zu beheben, und galt als unberechenbar.

Fast 290.000 Menschen hatten eine Online-Petition gegen eine Tötung des Tiers unterstützt. «Bitte lasst Chico leben! Er hatte nie ein gutes Hundeleben!», lautete der Internet-Aufruf. Nach tödlichen Attacken ist es üblich, dass die Tiere eingeschläfert werden.

Auf Vorschlag des Tierheims hatte die Stadt Hannover allerdings auch erwogen, Chico in einer Spezialeinrichtung außerhalb Niedersachsens unterzubringen. Infolge seiner fehlenden Sozialisation hätte Chico aber nur isoliert von anderen Hunden gehalten werden können und sei aufgrund seiner Aggressivität für Menschen nicht mehr als Sozialpartner in Frage gekommen, sagte Stadtsprecher Möller. Wegen Versäumnissen im Umgang mit dem gefährlichen Hund war die Stadt unter Druck geraten. 2011 bereits hatte das Veterinäramt Hinweise auf eine gesteigerte Aggressivität des Hundes und eine mangelnde Eignung des Halters erhalten, hatte der Ordnungsdezernent einräumen müssen. Die Behörde griff aber nicht durch.

Deswegen ermittelt die Staatsanwaltschaft Hannover inzwischen wegen fahrlässiger Tötung gegen unbekannt. Geprüft wird, ob vor sieben Jahren jemand einen strafrechtlich relevanten Fehler gemacht hat. Möglicherweise hat auch die schmerzhafte Kiefererkrankung die Attacke des Hundes ausgelöst. Parallel prüft die Stadt arbeitsrechtliche Konsequenzen für beteiligte Mitarbeiter. dpa

Zurück zur Liste

Weitere Nachrichten des Tages aus Deutschland und der Welt!


Bericht:
Eisbären-Berlin: -

Die Eisbären Berlin haben am dritten Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Am Freitag gewannen die Berliner gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven in der Arena am Ostbahnhof mit 5:2 (3:1, 2:1, 0:0). Großen Anteil am Erfolg hatte Nationalspieler Marcel Noebels, der im ersten Spiel nach seiner Rückkehr zu den Eisbären zwei wichtige Tore erzielte. Jamie ... Weiterlesen!

Eisbären Berlin feiern ihren ersten Saisonsieg!
Clement Jodoin, Trainer der Eisbären Berlin. Foto: Gregor Fischer/Archiv dpa
Bericht:
Vermischtes: -

Superhelden und Riesentiere haben am heutigen Samstag die Lufthoheit über dem Tempelhofer Feld. Beim siebten «Festival der Riesendrachen» werden sogar Welt- und Europameister im Drachenlenken mit von der Partie sein und den rund 50 000 großen und kleinen Drachenfans ihr Können beweisen, wie der Veranstalter Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mitteilte. Natürlich dürfen Besucher auch eigene ... Weiterlesen!

Siebtes «Festival der Riesendrachen» findet statt!
Das «Festival der Riesendachen» auf dem Tempelhofer Feld in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv dpa
Bericht:
Deutschland News: -

Knapp eine Woche vor dem Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland wollen in neun Städten Gegner der türkischen Politik auf die Straße gehen und protestieren. Am Nachmittag sind Demonstrationen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Essen, Bremen, Hannover, Stuttgart und Bielefeld angemeldet. Erwartet würden jeweils einige hundert Teilnehmer, teilten die ... Weiterlesen!

Deutschland: Demos in neun Städten gegen Erdogan!
Deutschland: Demos in neun Städten gegen Erdogan. Foto: Burhan Ozbilici/AP dpa
Bericht:
Vermischtes: -

Stürmischer Wind hat in Berlin mehrere Bäume umgerissen. In Berlin-Lichtenrade stürzte am Freitag ein großer Baum auf die Gleise. Der S-Bahnverkehr war deshalb zwischen Mahlow und Marienfelde eine Stunde unterbrochen, wie ein Sprecher der S-Bahn mitteilte. Ein Feuerwehrsprecher berichtete von weiteren umgestürzten Bäumen in Moabit, Johannisthal und Kaulsdorf. Die Feuerwehr hatte am frühen Abend ... Weiterlesen!

Stürmischer Wind reißt Bäume in Berlin um!
Stürmischer Wind reißt Bäume in Berlin um: Foto: Pixabay BSB
Bericht:
Welt News: -

Bei einem Fährunglück auf dem Victoriasee in Tansania sind nach Angaben der Behörden mindestens 126 Menschen ums Leben gekommen. Das brechend volle Schiff war am Donnerstag auf dem größten See Afrikas von Bugolora auf der Insel Ukerewe zur Nachbarinsel Ukara unterwegs. Die Fähre sei nur wenige Meter von der Anlegestelle entfernt gekentert, hieß es von der Behörde, die für die Fähren in Tansania ... Weiterlesen!

Fährunglück auf dem Victoriasee: 126 Menschen ertrunken!
Fährunglück auf dem Victoriasee 126 Menschen ertrunken. Foto: Pixabay BSB
Bericht:
Stars und Events: -

Der für sarkastische Sozialkritik bekannte Hip-Hop-Künstler Alligatoah (28) ist mit seinem Album «Schlaftabletten Rotwein V» die neue Nummer eins in Deutschland. Das teilte am Freitag GfK Entertainment als Ermittler der Offiziellen Deutschen Charts in Baden-Baden mit. Alligatoah, der eigentlich Lukas Strobel heißt und sich selbst als «Verkleidungskünstler» bezeichnet, hatte vorab gesagt, er halte ... Weiterlesen!

Alligatoah auf Platz eins mit «Schlaftabletten Rotwein V»
Alligatoah ist ganz oben. Foto: Britta Pedersen.dpa
Bericht:
Vermischtes: -

Der ohnehin schon verheerende Moorbrand auf einem Testgelände der Bundeswehr bei Meppen im Emsland droht auf benachbarte Dörfer überzugreifen. Die Behörden haben den Katastrophenfall ausgerufen. Am Freitag erwog der niedersächsische Landkreis Emsland, die Gemeinden Groß Stavern und Klein Stavern mit rund 1100 Einwohnern zu evakuieren. Sollte die Rauchwolke sich vergrößern, müssten eventuell auch ... Weiterlesen!

Moorbrand in Niedersachsen wird zum Katastrophenfall
Auf einem Testgelände der Bundeswehr stehen seit dem 04. September fünf Hektar Moorland in Brand. Foto: Mohssen Assanimoghaddam dpa
Bericht:
Berlin News: -

Die Polizei hat in Berlin bei Kontrollen 605 Auto- und Radfahrer erwischt, die ihr Handy verbotenerweise während der Fahrt benutzt haben. Bei der bundesweiten Aktion am Donnerstag kontrollierten Beamten Verkehrsteilnehmer speziell auf die Benutzung von Mobiltelefonen. In der Hauptstadt überprüfte die Polizei 1442 Auto- und 291 Radfahrer an 81 Kontrollpunkten, wie sie am Freitag mitteilte. 398 Mal ... Weiterlesen!

Polizei in Berlin ertappte heute 605 Handysünder!
Polizei in Berlin ertappte heute 605 Handysünder. Symbolfoto Pixabay BSB
Bericht:
Unternehmens/Wirtschaftsnachrichten: -

„Dr. Bettina Orlopp ist in der männerdominierten Finanzbranche ein brillantes Vorbild für Frauen, die das Potenzial für die Stellenbesetzung in der 1. und 2. Leitungsebene dieser Branche mitbringen. Als erste Frau in fast 150 Jahren ist Dr. Bettina Orlopp in den Vorstand der Commerzbank AG im November 2017 aufgestiegen. Zu ihren ersten Aufgaben gehörten die Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertre ... Weiterlesen!

Mestemacher Preis: Managerin des Jahres 2018!
Dr. Bettina Orlopp freut sich sichtlich über den Preis. Foto: Agentur Baganz