-

Hertha Corona-geschädigt zum Rückrundenauftakt gegen Köln

Trainer Tayfun Korkut ruft gestikulierend etwas beim Training von Hertha BSC. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild

Berlin (dpa) – Fußball-Bundesligist Hertha BSC geht ersatzgeschwächt in den Rückrundenauftakt der Fußball-Bundesliga. Insgesamt sieben Spieler wurden seit dem Trainingsstart am 29. Dezember des letzten Jahres positiv auf das Coronavirus getestet und werden trotz diverser Freitestungen zum Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) wahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen. Zudem fehlt mit Stevan Jovetic Herthas Topscorer, Stürmerkollege Krzysztof Piatek wurde am Samstag bis zum Saisonende nach Florenz verliehen. Mit Dedryck Boyata, Deyovaisio Zeefuik, Neuzugang Fredrik André Bjørkan sowie dem noch isolierten Linus Gechter fehlen Hertha-Trainer Tayfun Korkut gleich vier Verteidiger. Fraglich ist zudem der Einsatz der beiden defensiven Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar und Lucas Tousart. Hertha liegt zum Abschluss des 18. Spieltags mit 21 Punkten vier Zähler hinter den Kölnern.