Hertha BSC Torwart Ernst: Lieber Pokalsieg als Aufstieg

Hertha BSC Torwart Ernst: Lieber Pokalsieg als Aufstieg. Foto von Soeren Stache/dpa

Torwart Tjark Ernst würde einen großen Final-Triumph im DFB-Pokal mit Hertha BSC der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga vorziehen. Der 20-Jährige, der im Sommer 2022 vom VfL Bochum nach Berlin wechselte, sagte in einem Interview der «Bild», dass er am liebsten beides wolle. «Wir wollen das Höchste erreichen - und das ist in der 2. Liga der Aufstieg. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann der Pokalsieg», sagte Ernst. Und er lieferte auch die Begründung nach: «Das wäre etwas, was für immer bleiben würde. Das Finale im eigenen Stadion zu spielen und zu gewinnen, das würde auch jeder Hertha-Fan so unterschreiben.»

Die Hertha empfängt an diesem Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) im Olympiastadion, in dem am 25. Mai das Finale angepfiffen wird, den Zweitligarivalen 1. FC Kaiserslautern. Ins Endspiel haben es die Profis von Hertha BSC noch nie geschafft. 1993 war das Amateur-Team der Berliner sensationell ins Finale gekommen, hatte es aber gegen Bayer Leverkusen 0:1 verloren.


Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!