Heil zweifelt an Steuervorteil für ausländische Fachkräfte

Heil zweifelt an Steuervorteil für ausländische Fachkräfte
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) ist wenig begeistert von den Plänen, mit Steuerersparnissen ausländische Fachkräfte anzulocken. "Das müssen wir uns nochmal genauer angucken", sagte Heil am Dienstag den Sendern RTL und ntv. "Das gehört zu den Dingen, die ich nicht reingeschrieben hätte", fügte er hinzu. Laut dem SPD-Minister ist es ein Vorschlag von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) sowie Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und zudem "luftig" formuliert.
"Es darf kein Missverständnis entstehen. Die Arbeit in diesem Land muss gleich viel wert sein", sagte Heil. Fest stehe aber, dass man in Deutschland ausländische Fachkräfte anwerben müsse. Eine Steuererleichterung sei hier aber nicht der entscheidende Punkt für die Entscheidung, nach Deutschland zu kommen. "Wir müssen bürokratische Hürden abreißen, Visaerteilungen beschleunigen oder Berufsanerkennungen verbessern. Das sind die entscheidenden Stellschrauben", so der Bundesarbeitsminister.

Werbung
Werbung
Werbung