Bericht:

Gut für Kids: Mit Farbgestaltung und individuellen Einrichtungslösungen der Firma Moll Funktionsmöbel!

Gut für Kids: Mit Farbgestaltung und individuellen Einrichtungslösungen der Firma Moll Funktionsmöbel. Foto: Stefan Ruther Sr
Handel und Gewerbe: -

Gut für Kids: Mit Farbgestaltung und individuellen Einrichtungslösungen der Firma Moll Funktionsmöbel! Rosa für die Mädchen, Blau für die Jungs. Muss das so sein?! Fernab von traditionellen Zuordnungen können bewusst fürs Kinderzimmer gewählte Farben viel bewirken: Mit einem gut durchdachten Farbkonzept werden Räume gezielt optisch vergrößert oder verkleinert. Helle Farben lassen den Raum größer und luftiger wirken, dunkle Töne hingegen erzeugen eher ein Gefühl von Enge, aber auch von Geborgenheit. Zudem beeinflussen Farben und vor allem deren Dosis das Wohlbefinden. Wer sich vor der Kinderzimmergestaltung mit dem Thema der Farbwirkung vertraut macht, schafft für sein Kind ein behagliches Refugium zur kreativen Entfaltung. Alles in der Lieblingsfarbe? Martin Moll, geschäftsführender Gesellschafter bei moll – Erfinder mitwachsender Schreibmöbel – sagt: "Heute Grün, morgen Gelb und übermorgen Orange: Die Lieblingsfarbe ändert sich bei Kindern rasant. Wer bei der Raumgestaltung ausschließlich auf die aktuelle Lieblingsfarbe setzt, kommt schnell ins Schwitzen, wenn die Farbe nicht mehr in der Gunst der Kleinen steht. Gut beraten sind Eltern, die den heutigen Farbgeschmack eher in austauschbaren Accessoires widerspiegeln." Auch die mitwachsenden Schreibtische von moll machen zu jeder Zeit den Wandel der Lieblingsfarbe mit: So lassen sich beispielsweise am Schreibtisch Champion die Farben von Kufen, Griffen und Absteckkappen einfach wechseln.

Die Schmuckelemente liegen in einer schicken Box jedem Tisch bei und können im Handumdrehen ausgetauscht werden. Wer es noch farbenfroher mag, für den hält der Champion auch Seitenwangen in verschiedenen Tönen bereit: Von sattem Orange bis Hellgrün über Flieder – hier ist für jeden die passende Farbe dabei. Die Farbwahl im Kinderzimmer und ihre Wirkung "Bei der Grundfarbgebung im Kinderzimmer kann natürlich eine Highlightfarbe verwendet werden, allerdings würden wir diese immer eher punktuell verwenden als flächig. Spielzeug, Optisch ruhiger ist es, wenn sie in geschlossenen Kästen aufbewahrt werden," sagt die Innenarchitektin Katharina Holzer vom Einrichtungsteam "kinderzimmerei", das sich auf die Raumgestaltung für Kinder spezialisiert hat. "Für eine angenehme Atmosphäre sorgen zurückhaltende Farben von Wand, Boden und Möblierung. Frisch und harmonisch wirkt beispielsweise die Kombination von Mobiliar in Weißtönen und einer Wandgestaltung in hellen Nuancen wie warmgrau oder creme," so Katharina Holzer. Extra-Farb-Tipp: Raumgegebenheiten prüfen Bevor es an die Farbgestaltung geht, sind die Gegebenheiten des Raumes zu beachten: Kommt der Raum eher kühl daher zum Beispiel durch seine Lage in Nordausrichtung – sollte eher ein warmer Ton für die Wandfarbe gewählt werden. Ist das Zimmer hingegen lichtdurchflutet und nach Süden ausgerichtet, kann mit einer kühleren Farbe ein Ausgleich geschaffen werden.

Die optimale Farbegestaltung für den Schlafbereich und den Lernplatz? "Bei der Farbwahl für die verschiedenen Zonen im Kinderzimmer gibt es keine Universal-Regel. Ein dunkles Blau wirkt im Schlafbereich zwar entspannend – ist das Zimmer aber mit einem dunklen Boden ausgestattet, sollte hierauf eher verzichtet oder nur punktuell eingesetzt werden," weiß Katharina Holzer. Ein ruhiges Hellgrau bietet sich als Basis an und kann beispielsweise rund um den Lernplatz mit gelben Flächen und Akzenten in Orange farblich abgerundet werden. Diese Farbkombination wirkt sonnig und warm. Der eigene Platz für die Hausaufgaben Martin Moll, geschäftsführender Gesellschafter bei moll: "Wie gut sich Kinder auf das Lernen konzentrieren können, hängt natürlich nicht nur von der Farbgestaltung ab. Ein Bereich, der extra für die Hausaufgaben eingerichtet ist, strahlt Signalwirkung aus und hilft Schülern, sich besser auf die Aufgaben zu fokussieren. Zu einem Lernplatz zählen ein Schreibtisch und ein Stuhl, die idealerweise mit dem Kind und seinen Bedürfnissen mitwachsen." Modulare Schreibmöbelsysteme wie die von moll bieten flexibel zusammenstellbare Lösungen, die allen ergonomischen Anforderungen an einen Schülerschreibtisch gerecht werden. So lässt sich die Tischhöhe über das Fußgestell regulieren und einfach an Wachstumsschübe anpassen; bei Bedarf neigbare Tischplatten unterstützen den jeweils optimalen Blickwinkel für alle Tätigkeiten von Lesen bis Schreiben. Weitere interessante Meldungen finden Sie im "Verbraucherjournal - Angebote - News" klicke hier: Verbraucherjournal - Angebote - News, Verbraucherjournal, AGENTUR 21,

Eine Pressemitteilung von AGENTUR 21

für Firma Moll  D-73344 Gruibingen

Zurück zur Liste
Ihre Meinung und Bewertung zu diesem Artikel ist uns wichtig
Geben Sie hier Ihre sachliche Meinung mit Sternenbewertung für diese Meldung ab! Beleidigungen jeglicher Art gegen Personen, Organisationen, Unternehmen, Produkte, Parteien usw. werden nicht veröffentlicht.
Ihr Name*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Geben Sie hier bitte Ihre Bewertung ab. (Wir prüfen vor VÖ auf Beleidigungen)*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung

Ich bin kein Roboter*