-

Großbrand in Finsterwalde: Angrenzendes Wohnhaus evakuiert

Schriftzug auf einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Finsterwalde (dpa/bb) - Ein Brand im Gebäude eines ehemaligen holzverarbeitenden Betriebes hat in Finsterwalde (Elbe-Elster) für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei gesorgt. Als die Einsatzkräfte am Pfingstsonntag eintrafen, brannte das Gebäude in voller Ausdehnung, wie die Polizei am Montag mitteilte. Fünf Einwohner eines angrenzenden Miethauses wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht. Sie kamen bei Bekannten unter. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Durch Funkenflug griff das Feuer auf eine nebenstehende Lagerhalle über. Nach etwa drei Stunden hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, die Löscharbeiten zogen sich allerdings bis in den frühen Montagmorgen. Insgesamt waren über 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Am Dienstagvormittag begannen Ermittler auf dem Gelände mit den Ermittlungen zur Brandursache. Sie dauerten noch an, wie die Polizei weiter mitteilte. In der Facebook Gruppe „Brandenburg - Mein Bundesland“ findet man weitere interessante Informationen! Klicke hier: