Gefährliche Flüssigkeit in Fabrik in Berlin-Britz ausgetreten

Foto vom Berliner-Sonntagsblatt

Wegen einer ausgelaufenen gefährlichen Flüssigkeit ist die Berliner Feuerwehr in einer Fabrik in Berlin-Britz im Einsatz. Weil die Halle in der Waldkraiburger Straße schnell geräumt wurde, ist die Gefährdung sehr gering, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Ein Mensch klagte demnach über Kopfschmerzen und war benommen. Er wurde in eine Klinik gebracht. Die Feuerwehr half dem Betreiber beim Abpumpen der Flüssigkeit, die in einem Behälter aufgefangen wurde. Die Feuerwehr war mit 50 Kräften im Einsatz, sagte der Sprecher. Um welche Flüssigkeit es sich genau handelt, war zunächst nicht klar, sie soll leicht brennbar und giftig sein.


Werbung
Werbung
Werbung