Fußball-EM: Ukraine nach Remis gegen Belgien ausgeschieden

Fußball-EM: Ukraine nach Remis gegen Belgien ausgeschieden
Bei der Fußball-EM in Deutschland hat die Ukraine am dritten Spieltag der Gruppe E 0:0 gegen Belgien gespielt. Da das Parallelspiel zwischen der Slowakei und Rumänien mit einem 1:1 ebenfalls unentschieden endete, ist die Ukraine damit ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Serhij Rebrow hat zwar wie alle anderen Teams der Gruppe vier Punkte auf dem Konto, aber das schlechteste Torverhältnis. Gruppensieger ist Rumänien vor Belgien und der Slowakei. Das Spiel zwischen der Ukraine und Belgien verlief insgesamt recht ereignisarm.
Die "Roten Teufel" agierten eher passiv, während die Ukrainer aus ihren wenigen Gegenstößen nicht viel machen konnten. In der anderen Begegnung ging zunächst die Slowakei in der 24. Minute durch ein Tor von Ondrej Duda in Führung. Für den Ausgleich sorgte Razvan Marin in der 37. Minute per Elfmeter. In der Runde der letzten 16 muss Rumänien am Dienstag in München gegen Slowenien oder die Niederlande antreten. Belgien trifft unterdessen am Montag in Düsseldorf auf Frankreich. Der Gegner der Slowakei als einer der vier besten Gruppendritten steht noch nicht fest.

Werbung
Werbung
Werbung