-

Freiburg steht nach Sieg in Hamburg im DFB-Pokalfinale

Freiburg steht nach Sieg in Hamburg im DFB-Pokalfinale

Der SC Freiburg steht zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im DFB-Pokalfinale. Die Breisgauer gewannen am Dienstagabend im Volksparkstadion mit 3:1 gegen den Hamburger SV. Dabei fiel die Entscheidung praktisch schon im ersten Durchgang: Nils Petersen (11.), Nicolas Höfler (17.) und Vincenzo Grifo (35. Minute) erzielten die Treffer für die Gäste, Letzterer per Foulelfmeter. Im zweiten Durchgang zeigte Freiburg dann fast keine Offensivaktion, der HSV zeigte auch nur zwei gefährliche Szenen, von der eine in der 88. Minute zum späten Ehrentreffer - verwandelt von Robert Glatzel führte. Im Finale am 21. Mai treffen die Freiburger im Berliner auf RB Leipzig oder Union Berlin. Das zweite Halbfinale wird am Mittwoch ausgetragen.


Klicke auf das Banner!