Frau wirft Messer aus dem dritten Stock und trifft fast Polizisten- Festnahme!

Symbolfoto von pixabay

In Berlin-Friedrichshain soll eine Frau ein Messer von einem Balkon im dritten Stock nach unten geworfen und Einsatzkräfte der Polizei nur knapp verfehlt haben. Ein 71 Jahre alter Mann hatte die Beamten gestern gerufen, weil ihn die 32-Jährige zuvor geschlagen haben soll. Laut einem Sprecher der Polizei sollen sich die beiden gekannt haben. Der Mann blieb demnach unverletzt.

Nach dem Messerwurf der Frau wurden weitere Einsatzkräfte zur Unterstützung gerufen und der Gehweg sowie die Straße unter dem Balkon abgesperrt, wie es hieß. Kurz darauf sei die Frau in der Wohnung widerstandslos festgenommen worden. Aufgrund ihres psychischen Zustandes wurde die 32-Jährige in ein Krankenhaus gebracht und dort in einer psychiatrischen Abteilung stationär aufgenommen. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Rettungswagen mit Stein beworfen

Auf der Fahrt ins Krankenhaus bewarf eine unbekannte Person den Rettungswagen im Bereich einer Kreuzung mit einem Stein, wie es hieß. Dadurch wurde die Windschutzscheibe beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Wagen konnte seine Fahrt laut Polizei fortsetzen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, wie es hieß.


Werbung
Werbung
Werbung