Bericht:

Frau wird von Taxifahrer homophob beleidigt und angegriffen

Auf einem Streifenwagen der Polizei leuchtet das Blaulicht. . Foto: Lino Mirgeler/dpa

Berlin (dpa/bb) - Ein Taxifahrer soll eine Frau in Berlin-Friedrichshain homophob beleidigt, bespuckt und angegriffen haben. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die 32-Jährige rauchte demnach am frühen Samstagmorgen eine Zigarette vor einer Diskothek am Warschauer Platz, als der Mann sie aus einem Taxi heraus homophob beleidigt haben soll. Als sie den Taxifahrer zur Rede stellte, soll der Mann sie bespuckt haben - die Frau habe daraufhin zurückgespuckt. Anschließend soll der Mann die Frau an der Schulter gepackt, ins Taxi gezogen und geschlagen haben. Sie konnte sich losreißen, wurde aber leicht am Hals verletzt. Der Taxifahrer türmte in seinem Wagen.

Zurück zur Liste
Ihre Meinung und Bewertung zu diesem Artikel ist uns wichtig
Geben Sie hier Ihre sachliche Meinung mit Sternenbewertung für diese Meldung ab! Beleidigungen jeglicher Art gegen Personen, Organisationen, Unternehmen, Produkte, Parteien usw. werden nicht veröffentlicht.
Ihr Name*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Geben Sie hier bitte Ihre Bewertung ab. (Wir prüfen vor VÖ auf Beleidigungen)*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung

Ich bin kein Roboter*