Frau von Sohn niedergeschlagen: Tatwaffe war wohl Axt

Frau von Sohn niedergeschlagen: Tatwaffe war wohl Axt. Symbolfoto von Sebastian Kahnert/dp

Bei dem Angriff auf seine Mutter in Wittenberge (Landkreis Prignitz) soll der Tatverdächtige am Dienstag eine Axt benutzt haben. Diese Information geht aus Zeugenaussagen hervor, wie die Brandenburger Polizeidirektion Nord am Mittwoch mitteilte. Die Waffe wurde bislang nicht gefunden, hieß es. Der mutmaßliche Täter war am Dienstag an seiner Wohnanschrift festgenommen worden, am Mittwoch erließ eine Amtsrichterin demnach in Perleberg einen Unterbringungsbefehl. Laut Polizei verweigerte der Mann eine Aussage. Die Frau wurde nach der Attacke in einer Einrichtung am Dienstagmorgen in eine Klinik gebracht, wie die Polizei mitgeteilt hatte. Ihr Zustand wurde demnach zunächst nicht als lebensbedrohlich eingeschätzt. Die Mordkommission ermittelt wegen versuchten Tötungsdelikts.


Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!