-

Frau verletzt gefunden: Haftbefehl gegen Partner beantragt

Vor einem Haus stehen Polizeiautos sowie Rettungswagen und das Auto eines Notarztes. Foto: Cevin Dettlaff/dpa

Rathenow (dpa/bb) - Nach der Gewalttat gegen eine 35-Jährige in Rathenow (Kreis Havelland) hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen 33-Jährigen beantragt. Es gehe um gefährliche Körperverletzung, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Die Frau war am Donnerstag in einer Wohnung schwer verletzt aufgefunden worden. Der tatverdächtige Lebensgefährte wurde vor Ort festgenommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er die Frau nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses angegriffen. Nachbarn waren am Donnerstagnachmittag auf Schreie aus der Wohnung aufmerksam geworden und hatten den Notruf gewählt. Die 35-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei nicht.

Die Hintergründe der Tat sind den Behörden zufolge noch unklar. Kriminaltechniker seien mit der Suche und Sicherung von Spuren beauftragt. Bei einer ersten Vernehmung ließ sich der Mann den Angaben zufolge nicht zu dem Tatvorwurf ein.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-947005/3