Frankreich-Wahl: Djir-Sarai empfindet "keine große Freude"

Frankreich-Wahl: Djir-Sarai empfindet "keine große Freude"
Der Generalsekretär der FDP, Bijan Djir-Sarai, kann angesichts der Wahl in Frankreich "keine große Freude empfinden". Europa habe zwei zentrale Probleme, die innerhalb der kommenden drei Jahre gelöst werden müssten: Die wirtschaftliche Entwicklung und die Migration, sagte Djir-Sarai am Montag in der Sendung "Frühstart" von RTL/ntv. Das müsse sowohl in Frankreich als auch in Deutschland angegangen werden. Mit diesem Wahlergebnis werde es in Frankreich aber dauern, bis Macron eine stabile Mehrheit zusammenbekommt.
"Und wenn Frankreich schwach ist, ist es immer schlecht für Deutschland. Die deutsch-französische Zusammenarbeit ist außerordentlich wichtig für die Entwicklung Europas. Und wenn Frankreich an der Stelle ausfällt, ist das natürlich ein großes Problem. Deswegen Ich kann keine große Freude empfinden, was diese Wahl anbetrifft", so Djir-Sarai. In Deutschland überfordere die aktuelle Migrationspolitik die Menschen. Die demokratischen Parteien müssten dieses Problem lösen, ansonsten würden extreme Parteien es in den nächsten Jahren leicht haben.

Werbung
Werbung
Werbung