-

Frank Zanders Herz für Weihnachten - letzter Termin vor Weihnachten in der Berliner Stadtmission in Moabit!

Frank Zanders Herz für Weihnachten - letzter Termin vor Weihnachten in der Berliner Stadtmission in Moabit. Foto: Martina Conradt
Nachrichten Stars und Events: -

Diakonie Berlin-Brandenburg und Johannesstift Diakonie unterstützen Frank Zanders Obdachlosen-Weihnachtsfeiern „On Tour“! „Mensch, ditt isser doch!“, freut sich Horst und zeigt auf Frank Zander. „Leider können wir uns ja in diesem Jahr nicht umarmen“, bedauert der Musiker sehr und winkt fröhlich und auf Abstand zurück. Seit rund acht Jahren lebt der 56jährige Host  auf der Straße und ist  traurig, dass die traditionelle Weihnachtsfeier für rund 3000 Obdachlose, organisiert seit 25 Jahren von seinem „Franki“,  diesmal ausfallen muss. Aber natürlich hat Frank Zander seine Freunde auf der Straße gerade in diesem harten Corona-Winter nicht vergessen. Weihnachten 2020 sind der Musiker mit Sohn Marcus und einem hoch engagierten  Team mit verschiedenen Foodtrucks unterwegs und fahren dort hin, wo bedürftige Menschen ihre Hilfe brauchen.

Auch die  Diakonie Berlin-Brandenburg (https://www.diakonie-portal.de/) und die Johannesstift Diakonie (https://www.johannesstift-diakonie.de/) unterstützen Frank Zander bei den Weihnachtsfeiern „to go“. Das Team traf sich nun sich zu Franks letztem Einsatz vor Weihnachten in der Berliner Stadtmission in Moabit, um rund 30 bedürftigen Gästen einen schönen Weihnachtsnachmittag zu bescheren.

Frank ist herzlich wie immer, Berührungsängste sind ihm fremd. Im Gegenteil: „Wir tun auch in diesem Jahr alles, um den Ärmsten der Armen zu helfen und bedanken uns bei allen Helfern und Spendern.“ Und Ehrensache, dass er selber mit zupackt, Essen, Getränke und sehr viel Zuversicht verteilt. Bis zum 24. Dezember wird der rote rollende Imbisswagen InClusine der Johannesstift Diakonie in ganz Berlin unterwegs sein, um rund 500 Menüs und Geschenketüten an Bedürftige zu verteilen. Immer unter Einhaltung der AHA-Regeln, um alle Beteiligten vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen.

Rindergulasch wärmt Herz und Seele

Auf dem Speiseplan stehen unter anderem Entenkeule und Rindergulasch  mit Rotkohl, Klößen und Kartoffeln und als Nachspeise Griesflammerie oder Mousse au Chocolat; serviert auf biologisch abbaubaren Palmblatt-Menütellern mit Einwegbesteck.  Bei allen 12 Terminen wird darauf geachtet, dass die Speisen auf Entfernung und mit dem nötigen Sicherheitsabstand gegessen werden können. In den beliebten Geschenketüten, die in diesem Jahr auch von den Mitarbeitenden der Diakonie Berlin-Brandenburg  gepackt wurden,  finden sich notwendige Dinge, die das Leben auf der Straße erträglicher machen, wie beispielsweise Mund-Nasen-Schutz, Desinfektionsmittel, Hygieneartikel, Süßigkeiten, Essen in Dosen, Erste-Hilfe-Sets, Thermosohlen, Decken, Mützen, Handschuhe, Zahnbürsten und vieles  mehr.

Wohnungslose Menschen trifft es besonders hart

Barbara Eschen, Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg, freut sich über das gemeinsame Engagement: „Die Corona-Situation trifft wohnungslose Menschen besonders hart: Viele Einrichtungen können wegen der Abstandsregeln weniger Menschen ausnehmen. Öffentliche Orte, wie zum Beispiel Einkaufszentren, haben geschlossen. Mit unserer Aktion bringen wir ein bisschen Wärme und Zuspruch zu den Menschen.“  

Johannesstift Diakonie ist erstmals dabei

Die InClusine gehört der Johannesstift Diakonie gAG, dem größten konfessionellen Gesundheits- und Sozialunternehmen in der Region Berlin und Nordostdeutschland mit mehr als 9.300 Mitarbeitenden; tätig  unter anderem in den Bereichen Krankenhäuser und ambulante Versorgungszentren, Pflege- und Wohneinrichtungen, Hospize, Behindertenhilfe, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und Ausbildung.

Andreas Mörsberger, Sprecher des Vorstandes der Johannesstift Diakonie: „Wir freuen uns sehr, sowohl finanziell als auch mit dem Engagement unser Mitarbeitenden, die Weihnachtsaktion von Frank Zander unter unsere Motto ,Ein Herz für Weihnachten‘ unterstützen zu können.“ Eine Pressemitteilung von Martina Conradt.

Frank Zanders Herz für Weihnachten - letzter Termin vor Weihnachten in der Berliner Stadtmission in Moabit. Foto: Martina Conradt
Frank Zanders Herz für Weihnachten - letzter Termin vor Weihnachten in der Berliner Stadtmission in Moabit. Foto: Martina Conradt
Frank Zanders Herz für Weihnachten - letzter Termin vor Weihnachten in der Berliner Stadtmission in Moabit. Foto: Martina Conradt

 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!