-

Frank Balzer- Trotz Verlusten bleibt die CDU Reinickendorf stärkste politische Kraft in Reinickendorf!

Frank Balzer- Trotz Verlusten bleibt die CDU Reinickendorf stärkste politische Kraft in Reinickendorf! Foto: Agentur Baganz

Trotz Verlusten bleibt die CDU Reinickendorf stärkste politische Kraft im Bezirk. Das ist das Ergebnis der Wahlen vom 26. September 2021. Der Kreisvorsitzende und künftige Abgeordnete Frank Balzer sieht darin einen klaren Wählerauftrag für die führende politische Rolle der CDU Reinickendorf bestätigt. „Wir haben mit Monika Grütters das Direktmandat für den Deutschen Bundestag trotz einer schwierigen bundespolitischen Ausgangssituation behauptet. Die CDU hat vier von sechs Wahlkreise für das Berliner Abgeordnetenhaus direkt gewonnen, in Reinickendorf-West sind wir nur denkbar knapp unterlegen“, sagt Balzer, Der noch amtierende Bezirksbürgermeister Frank Balzer hat mit 36,6 Prozent das beste Wahlkreisergebnis an Erststimmen im Land Berlin für die CDU erzielt.

„In der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) stellen wir mit 18 Bezirksverordneten wieder die stärkste Fraktion. Wir werden mit drei Bezirksstadträten die Hälfte des durch die BVV zu wählenden Bezirksamtes stellen. Es gibt einen klaren Wählerauftrag für die CDU, die führende Rolle im Bezirk Reinickendorf fortzusetzen. Ich werde deshalb das Gespräch mit der SPD, den Grünen und der FDP im Bezirk mit dem Ziel suchen, so schnell wie möglich ein arbeitsfähiges Bezirksamt mit Dr. Michael Wegner als Bezirksbürgermeister an der Spitze zu bilden. Gerade in Zeiten, in denen relativ langwierige und schwierige Koalitionsverhandlungen auf Bundes- und Landesebene zu erwarten sind, wäre es aus meiner langjährigen Erfahrung wichtig, stabile und verlässliche Verhältnisse auf Bezirksebene zu schaffen und für eine funktionierende Verwaltung zu sorgen. Grundsätzlicher und langer politischer Streit um die Aufteilung der Bezirksamtsressorts ist in einer solchen Gesamtlage nicht angezeigt, zumal wir in der Folge weiterhin vertrauensvoll und kollegial im Bezirksamt zusammenarbeiten müssen. Die Vergangenheit mit dem „Reinickendorfer Weg“, der für Konsensfähigkeit und Beteiligung aller politischen Kräfte steht, sollte fortgesetzt werden. Dafür strecken wir auch diesmal wieder die Hand aus“, sagt Frank Balzer.


WERBUNG!