-

Formel 1: Verstappen gewinnt in Monaco und übernimmt WM-Führung

Formel 1: Verstappen gewinnt in Monaco und übernimmt WM-Führung
Deutschland und Welt: - Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1-Rennen in Monaco gewonnen und damit die Führung in der WM von Serien-Weltmeister Lewis Hamilton übernommen. Zweiter auf dem Stadtkurs wurde Carlos Sainz (Ferrari). Für Sainz` Teamkollegen Charles Leclerc endete das Heimrennen unterdessen bereits vor dem Start, da der Lokalmatador wegen eines Getriebeschadens nicht teilnehmen konnte.
Es war offenbar eine Folge des Qualifying-Unfalls von Leclerc - Ferrari hatte auf einen Wechsel des Getriebes verzichtet. Verstappen profitierte von dem Ausfall des Quali-Siegers. Er rückte in der Startaufstellung nach ganz vorne und konnte so einen Start-Ziel-Sieg hinlegen. Im weiteren Feld gab es im Rennverlauf nur wenig Veränderungen, da in Monaco traditionell nur sehr schwer überholt werden kann. Für Mercedes lief das Rennwochenende miserabel: Valtteri Bottas schied nach einem missglückten Boxenstopp aus, für Hamilton sprang nur der 7. Platz heraus. Lando Norris (McLaren) fuhr als dritter Fahrer aufs Podium. Auf den weiteren Rängen folgten Sergio Pérez (Red Bull), Sebastian Vettel (Aston Martin), Pierre Gasly (Alpha Tauri), Hamilton und Lance Stroll (Aston Martin). Esteban Ocon (Alpine) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Der Punkt für die schnellste Rennrunde ging an Hamilton. Mick Schumacher (Haas) fuhr auf den 18. Platz, für Vettel war es unterdessen der erste Punktgewinn mit dem neuen Team. Das nächste Saisonrennen findet in zwei Wochen in Aserbaidschan statt.