-

Fischer sieht Union in der Pflicht: Mit Punkten ankommen

Trainer Urs Fischer von Union Berlin. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild

Berlin (dpa) - Für Trainer Urs Fischer ist das erste Heimspiel von Union Berlin in der Gruppenphase der Conference League schon richtungsweisend für das Weiterkommen im neuen Europapokal. «Wenn du dich auf den ersten beiden Plätzen positionieren willst, brauchst du Punkte», sagte Fischer am Mittwoch vor dem Abschlusstraining des Fußball-Bundesligisten für die Partie gegen Maccabi Haifa. «Wir werden alles versuchen, um die drei Punkte in Berlin zu lassen, um in der Endabrechnung eine Chance zu haben», betonte der Schweizer vor dem Spiel am Donnerstagabend (21.00 Uhr/TV Now) im Olympiastadion.

Die Eisernen hatten zum Auftakt der Conference League unglücklich mit 1:3 bei Slavia Prag verloren. «Es liegt an uns, mit dem Namen und mit Punkten auf der Tabelle zu erscheinen», sagte Fischer und nahm sein Team für das Spiel gegen den israelischen Meister in die Pflicht.

Keine Einblicke gewährte Fischer in seine Personalplanungen für die Abwehr. Durch die Ausfälle von Timo Baumgartl (Gehirnerschütterung) und Paul Jaeckel (Gelb-Rot-Sperre) hat der Union-Coach neben den Stammkräften Marvin Friedrich und Robin Knoche keinen gelernten Innenverteidiger mit Profi-Erfahrung mehr in seinem Europacup-Kader.

Eine Umstellung von einer Dreier- auf eine Viererkette ist eine Option. Fischer könnte in Julian Ryerson aber auch einen Außenverteidiger in die Zentrale ziehen. «Ich bin nach wie vor der Meinung, eine gute Lösung hinzubekommen. Welche es sein wird, werden wir dann morgen sehen», sagte Fischer.

© dpa-infocom, dpa:210929-99-416301/2


WERBUNG!

WERBUNG! Die geplante neue Küche sehen Sie gleich durch eine 3D Brille!