Bericht:

Filmemacherin Lola Randl macht alles aus Angst vor dem Tod

Filmemacherin Lola Randl macht alles aus Angst vor dem Tod
Deutschland/Welt News: - Die Filmemacherin, Autorin und Betreiberin eines uckermärkischen Landguts, Lola Randl, fürchtet sich seit Kindertagen vor dem Tod. "Wenn man alles letztlich aus einer Angst vor dem Tod heraus macht, dann kann man zwar sehr viel schaffen, aber die Angst wird deshalb nicht weniger", sagte sie dem "Zeitmagazin". Man müsse sich mit dem Tod anders anfreunden.
"Eigentlich müsste man weniger machen, um sich mit ihm anzufreunden." Randl zog vor Jahren mit ihrer Familie in die Uckermark, aber auch das sei für sie keine Rettung gewesen. "Ich war schon immer auf der Flucht. Nicht vor einer äußeren Bedrohung, sondern vor mir selbst." Sie habe vielmehr viele kleine Rettungen und die wichtigste davon sei vielleicht das Schreiben, so Randl. In ihrem jüngst erschienen Buch "Der große Garten" schreibt Randl über das Leben auf dem Land und auch der Film "Von Bienen und Blumen", der gerade im Kino angelaufen ist, handelt von diesem Thema.
Zurück zur Liste