-

Explosion im Doppelhaus einer Bäckerei-Teil komplett eingestürzt

Explosion im Doppelhaus einer Bäckerei-Teil komplett eingestürzt. Foto: Horst Skoupy/Uckermark Kurier/dpa

Nach der Explosion in einer Bäckerei in Lychen in der Uckermark mit einer schwer verletzten Frau prüfen die Ermittler die Hintergründe. Dabei werde nach verschiedenen Ursachen gesucht, eine Gasexplosion sei eine davon, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Das Doppelhaus, von dem ein Teil komplett eingestürzt ist, sei unbewohnbar. Nach Polizeiangaben wurden auch umliegende Häuser evakuiert. Ingesamt 15 Menschen hätten ihre Wohnungen verlassen. «Sie sind alle unverletzt», sagte die Sprecherin.

Kurz vor 5.00 Uhr gab es der Polizei zufolge am Freitagmorgen einen lauten Knall am Markt in Lychen, als eine 55 Jahre alte Mitarbeiterin die Bäckerei betreten wollte. Die Frau wurde bei der Explosion schwer verletzt und erlitt Gesichtsverletzungen. Von dem Haus steht nur noch ein Teil, darunter der Eingang zur Bäckerei. Der andere Teil ist komplett eingestürzt, nur noch Trümmer und eine Hauswand sind zu sehen.

Der Markt war abgesperrt. Einige Experten, die die Trümmer untersuchen wollten, waren zunächst noch nicht vor Ort. «Bild» und «B.Z.» schrieben, es habe sich um eine Gasexplosion gehandelt. Die Bäckerei liegt direkt am Markt, schräg gegenüber steht das Rathaus der Flößerstadt, die auch die Stadt der sieben Seen genannt wird.


Klicke auf das Banner!