-

Ex- "Big Brother" Sabrina: Hilfe ich brauche einen Job!

Starvisagist René Koch, kennt die Künstlerin Sabrina schon sehr lange. Fotocredit: Dieter Stadler
Nachrichten Stars und Events: -

Bei einem Besuch in Berlin traf die Kultblondine Sabrina aus Köln nicht nur zufälligerweise Starvisagist René Koch, sondern beichtete auch noch dem Berliner-Sonntagsblatt den wahren Grund ihres Aufenthaltes in der Hauptstadt. Viele werden sie noch kennen aus den TV-Reality-Shows "Big Brother" und "Das Sommerhaus der Stars" sowie die Mallorca-Fans vom Ballermann. René Koch zum Berliner-Sonntagsblatt: Sie hat sich nicht verändert, meint der Starvisagist, der ihr damals schon TV-Makeup und Puder per Hand gemixt hat. Sein Resümee: Sie ist heute noch genauso quirlig und lustig wie einst, eben Sabrina.

Aber was macht Sabrina in Berlin?

Sabrina zum Berliner-Sonntagsblatt: Ich bin in Berlin tatsächlich auf Jobsuche, denn bekanntlich geht es uns Künstler finanziell echt mies. Wir Künstler müssen uns in der Pandemie immer wieder neu erfinden, wir können nicht abwarten bis der Staat uns endlich ausreichend unterstützt. Deshalb suche ich zu Überbrückung selbst nach einem geeigneten Beruf, wo man über die Runden kommen kann. Dazu will Sabrina bei verschiedenen Berufsgruppen ins Praktikum gehen. Auf eine bestimmte Branche will sich Sabrina jedoch noch nicht festlegen. „Ich würde auch als Marktschreierin mein Verkaufs-Talent unter Beweis stellen, wenn die Gage stimmt.“ Sabrina dürfte in der Unterhaltungsbranche nicht die einzige Künstlerin sein, die, mangels Unterstützung des Staates, einen Zweitjob suchen muss, um überleben zu können! 


 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!