-

Erst Hitze, dann Gewitter in Berlin und Brandenburg

Blitze entladen sich während eines Gewitters. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Die Menschen in Berlin und Brandenburg können in den kommenden Tagen weiter mit hohen Temperaturen rund um die 30 Grad rechnen. In den Abend- und Nachtstunden kann es immer wieder zu Schauern und Gewittern kommen, wie aus der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Dienstagmorgen hervorgeht. Demnach wird es am Dienstag warm und schwül. In der Nacht zum Mittwoch sollen Gewitter im Süden und Westen Brandenburgs aufziehen, dabei sei auch Unwetter mit heftigem Starkregen nicht ausgeschlossen. Die Regenfälle könnten gegen Morgen auch den Berliner Raum erreichen. Am Mittwoch bleibt es laut Prognose warm bei Höchstwerten zwischen 29 und 32 Grad. Viele Wolken sollen über das Land ziehen, nur in der Uckermark und entlang der Oder lasse sich anfangs die Sonne blicken. Ab dem Nachmittag sei mit häufigen Schauern und teils kräftigen Gewittern zu rechnen, lokal bestehe Unwettergefahr mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. In der Nacht lassen die Niederschläge dem DWD zufolge nach. Ein ähnliches Bild zeichnet der Wetterdienst auch für Donnerstag und Freitag: Tagsüber soll es bei einem Mix von Sonne und Wolken warm werden, ab Nachmittag und Abend örtlich einzelne Schauer und Gewitter geben.

 


Werbeangebote und Informationen
So werden Sie gefunden!
Werbeangebote und Informationen