-

Ernst: Schulöffnung nicht von Impfungen abhängig machen

Britta Ernst (SPD), Bildungsministerin von Brandenburg. Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild

Berlin (dpa) - Nach den Sommerferien soll es an den Schulen in Deutschland mit vollem Präsenzbetrieb weitergehen, unabhängig davon, ob Schüler geimpft sind oder nicht. Das sagte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Britta Ernst, am Freitag in der Sendung «Frühstart» von RTL/ntv. Geimpfte Kinder machten die Schule «natürlich auch sicherer». Die Eltern müssten mit den Ärzten ihres Vertrauens darüber beraten, wann und ab welchem Alter sie ihre Kinder impfen lassen wollten. Je jünger die Kinder, desto zurückhaltender seien die Empfehlungen der Kinder- und Jugendärzte. «Für uns ist wichtig, dass unabhängig davon, ob die Kinder geimpft sind, die Schulen trotzdem in voller Präsenz öffnen können.» Sie hoffe, dass der Unterricht nach den Sommerferien «so normal wie möglich» mit «voller Klassenstärke» weitergehen werde.

 


NIVEA - 'Cremen macht glücklich' & Science Report! Sanfte Berührungen können tröstend wirken!

Anzeige

Conrad Electronic hat den Werkzeugkoffer Basic Set L electric von Wiha aufgenommen!

Anzeige

Urlaub in Marokko: Das Hotel Riu Tikida Dunas in Agadir öffnet wieder seine Türen!

Anzeige