-

Emotionale Botschaft an BVG-Fahrgäste zum Weltherztag

Das BVG-Logo hängt über einem Eingang am Hauptsitz des Unternehmens. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archiv

Berlin (dpa/bb) - Fahrgäste der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sollen am Mittwoch eine besondere Durchsage hören: Eine junge Herzpatientin werde in einer emotionalen Botschaft für Organspenden werben, teilten die Berliner Verkehrsbetriebe am Dienstag mit. Anlass der gemeinsamen Aktion mit der Universitätsmedizin Charité ist der Weltherztag am 29. September. «Wir sorgen mit Bussen und Bahnen dafür, dass das Herz der Stadt nie zu Schlagen aufhört. Für viele Menschen ist es leider nicht so selbstverständlich, dass ihr Herz zuverlässig schlägt. Deshalb ist es uns buchstäblich eine Herzensangelegenheit, uns für das Thema Organspende stark zu machen», sagte BVG-Marketingleiterin Christine Wolburg.

Ab dem Morgen ist auch die Ausgabe von bis zu 500.000 Organspendeausweisen im BVG-Design geplant. Sie sollen auch im Internet zum Download auf https://herzstillstand.bvg.de zur Verfügung stehen. «Jede Organspende kann Leben retten und daher möchten wir alle Menschen ermutigen, sich diese Frage konkret zu stellen und ihre Entscheidung mit einem Organspendeausweis zu dokumentieren», sagte Kai-Uwe Eckardt, Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie und Internistische Intensivmedizin.

Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung stehen in Deutschland mehr als 9100 Menschen auf der Warteliste für eine Organtransplantation. Mit Abstand die meisten von ihnen warten auf eine Nierentransplantation. Darüber hinaus warten Patienten auf eine neue Leber, ein Herz, eine Lunge oder eine Bauchspeicheldrüse. Einige Patienten warten auch auf mehrere Organe. In der Facebook Gruppe „Berlin - Meine Stadt“ findet man weitere interessante Informationen“  Klicke hier:


WERBUNG!

WERBUNG! Die geplante neue Küche sehen Sie gleich durch eine 3D Brille!