Djir-Sarai hofft auf Zeichen der Geschlossenheit bei Macron-Besuch

Djir-Sarai hofft auf Zeichen der Geschlossenheit bei Macron-Besuch
Mit Blick auf den knapp dreitägigen Staatsbesuch von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron erhofft sich FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai ein Zeichen der Geschlossenheit von Deutschland und Frankreich. "Europa ist immer gut gefahren, wenn Deutschland und Frankreich Gemeinsamkeiten betont haben und geschlossen auftraten", sagte Djir-Sarai der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Gerade jetzt, während wir Krieg in Europa haben und die Systemkonflikte überall auf der Welt zunehmen, müssen Wertepartner die Reihen schließen, um im Systemwettbewerb stark agieren zu können". "Das wünsche ich mir vom Besuch Macrons, gerade bei den existentiellen Fragen wie der Unterstützung der Ukraine, der europäischen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, aber auch der Wirtschaftspolitik." Das gemeinsame Ziel müsse klar sein: "Auch in Europa brauchen wir eine Wirtschaftswende, damit wir stark und unabhängig unsere Werte und unsere Freiheit verteidigen können", so der FDP-Politiker.

Werbung
Werbung
Werbung