-

Die besten Ausblicke in den Bergwelten Oberaudorf

Wanderung zum Sonnenaufgang am Hocheck (c) Tourist-Information Oberaudorf, Hans Osterauer
Dieser Beitrag hat Top-Bewertungen erhalten:

Oberaudorf, 06. Oktober 2021-. Der Herbst ist eine der schönsten Jahreszeiten, um die Berge in all ihrer Pracht zu genießen: das Laub entwickelt leuchtende Farben, die Sonne scheint und meist ist es nicht mehr zu warm. Die Bergwelten Oberaudorf bieten auch in dieser Jahreszeit jede Menge Aktivitäten für die ganze Familie. Hier sind die schönsten Aussichten auf Oberaudorf und das idyllische Voralpenland. 

Geführte Wanderung zum Sonnenaufgang 
Sonnenaufgänge in den Bergen sind einfach faszinierend: die Weiden sind noch mit Tau bedeckt und oben genießt man die Stille. Mit den ersten Sonnenstrahlen sieht man dann wie die Natur zum Leben erwacht und die Wärme einen durchdringt. Bei der geführten Wanderung zum Sonnenaufgang erleben Teilnehmer genau das und wandern gemeinsam mit einem Bergführer hinauf zum Hocheck. Oben genießen sie das schönste Bergpanorama der Gegend, während sich die Sonne langsam hinter den Bergen hervorschiebt. Die leichte Wanderung dauert etwa zwei Stunden und startet an der Talstation der Hocheck-Bergbahn.  

Bayerischer Genuss mit Blick auf das Kaisergebirge 
Der Berggasthof Hummelei ist seit 1932 ein Familienbetrieb und liegt auf 660 Meter Höhe. Gäste können entweder in ca. 10 Minuten mit dem Auto vom Ortszentrum hochfahren oder über einen der Wanderwege, zum Beispiel die Tatzelwurm Wasserfälle zum Berggasthof wandern. Oben wartet dann eine große Sonnenterrasse zum Entspannen und Wohlfühlen, mit einzigartigem Blick auf das Kaisergebirge. Die gute bayerische und saisonale Küche rundet das Erlebnis ab. Jeden Tag wird frisch gekocht und gebacken. Am Freitag gibt es zudem verschiedene Variationen Kaiserschmarrn. Hier haben Gäste die Auswahl zwischen herzhaft, mit Blaubeeren, ganz klassisch und noch vielem mehr. 

Geschichte mit Aussicht 
Der Oberaudorfer Höhlenweg verbindet mehrere höchst ungewöhnliche Stätten zu einer spannenden und abwechslungsreichen Wanderung. Auf der zweistündigen Wanderung geht es vom Ortszentrum über das Heimatmuseum und dem Höhlenhaus „Weber an der Wand“ zum Luegsteinsee. Am Ende des Sees führt dann der Weg zum Grafenloch. Die eindrucksvollen Mauerreste der ritterlichen Höhlenburg stechen dabei sofort ins Auge und die spektakuläre Lage in senkrechter Wand begeistert jeden Besucher. Am besten nimmt man sich noch eine Brotzeit mit, um oben Rast zu machen und die Aussicht auf Oberaudorf zu genießen. 

Ein Gastartikel/Quelle von Anna Beier für Oberaudorf

Renate Winkler
06.10.2021 17:30:34
Da kommt Fernweh auf,
Oliver Stern
06.10.2021 19:45:22
na und wo kann man buchen oder infos bekommen?
Walpurgis Mock
07.10.2021 15:32:37
Wir waren dieses Jahr noch gar nicht im Urlaub. Wie sieht es denn in der Region mit den C19-Regeln aus? Gerade Reiserücktritt wäre für uns wichtig.
Heinz Laske
08.10.2021 15:30:15
Burgen und Schlösser finde ich spannend. Gibt es auch geführte Touren?
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung


WERBUNG!