Deutscher Wetterdienst über das Wetter zum Fußballwochenende

Foto von Fabian Sommer/dpa

Kurz vor den EM-Achtelfinalspielen müssen sich Fußballfans auf schwüles Wetter in Berlin und Brandenburg einstellen. Vereinzelt erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) ab Freitagvormittag kräftige Gewitter mit Starkregen mit Sturmböen um 70 km/h. Besonders in Süd- und Ostbrandenburg und anfangs auch in der Bundeshauptstadt fällt voraussichtlich Hagel und es gibt Starkregen. Die Wetterexperten rechnen mit Wassermengen um 20 Liter pro Quadratmeter.

Die Temperaturen steigen am Freitagmittag auf 26 bis 30 Grad und gehen danach zurück. Im Laufe des Nachmittags lassen Gewitter und Regen nach und es wird zunehmend heiter. Vorübergehend bläst der Wind stärker. Nachts kühlt es auf 15 bis 10 Grad ab. Es ist überwiegend klar und trocken.

Das Fußballwochenende beginnt überwiegend heiter. Die Höchstwerte liegen am Samstag zwischen 27 Grad im Norden und 32 Grad in Cottbus. Erst am Abend ziehen in Südbrandenburg vereinzelt Schauer auf. Eng begrenzt donnern kräftige Gewitter mit Starkregen, Sturm und Hagel. Sonst weht der Wind schwach.

In der Nacht zum Sonntag zieht von Süden schauerartiger, teils gewittriger Regen durch die Mark. Es kühlt ab auf 21 bis 17 Grad. Vorübergehend weht es heftiger. Am Sonntag verhängen viele Wolken den Himmel. Mitunter fällt über mehrere Stunden Starkregen, der teils mit Gewittern durchsetzt ist. Die Höchstwerte liegen zwischen 24 in der Prignitz und 31 Grad in der Niederlausitz.


Werbung
Werbung
Werbung