-

Der Zentrale Immobilien Ausschuss lud zum Tag der Hotelimmobilie in Berlin ein!

Bild v.l. Olaf Steinhage, Aygül Özkan, Dr. Andreas Mattner, Katharina Preiss und Stefan Lenze Foto: Agentur Baganz für Berliner-Sonntagsblatt

Der Zentrale Immobilien Ausschuss lud zum Tag der Hotelimmobilie ins Hotel de Rome ein

Viele Jahre befand sich die Hotellerie auf gutem Wachstumskurs: Jahr für Jahr stiegen Übernachtungen, Umsätze und Auslastungen, trotz eines stetig wachsenden Hotelangebots und neuen innovativen Produkten aus der Sharing Economy. Dann kam mit Corona eine Pandemie, die den schwerwiegendsten Einschnitt der letzten Jahre bedeutete, so die ZIA (Zentrale Immobilien Ausschuss e.V.). Diese Woche trafen sich rund 200 Mitglieder und geladene Gäste zum Tag der Hotelimmobilie im Hotel de Rome in Berlin. Bei der Präsenzveranstaltung ging es um die großen Herausforderungen der Hotellerie, branchenspezifische Folgen und Lehren aus der Corona-Pandemie. 

Am Tag der Hotelimmobilie hatte die ZIA hochkarätige Gäste, Speaker und Panelisten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eingeladen. Hier wurden auch Themen wie Digitalisierung, Mixed-Use und ESG angesprochen, die eine immer wichtige Rolle spielen. Unter den Rednerinnen, Rednern und Gästen waren die Regierende Bürgermeisterin von Berlin Franziska Giffey, Claudia Müller MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld, „Energiebotschafter" und Pionier für vernetzte Energieautarkie, Stefan Trienen von Google, sowie der Medien-und VIP-News Experte Andy Moor eingeladen. Zum Abschluss übergab Olaf Steinhage den Staffelstab, als Vorsitzender des ZIA-Ausschusses für Hotelimmobilien, an Stefan Lenze (Motel One Group).

Claudia Mueller MdB (Bündnis90/Die Grünen) Foto: Agentur Baganz für Berliner-Sonntagsblatt
Dr. Andreas Mattner (ZIA) Foto: Agentur Baganz für Berliner-Sonntagsblatt
Bild: Andy Moor u. Franzikas Giffay (kennen sich sehr lange) bei der ZIA Veranstaltung im Hotel de Rome. Foto: Agentur Baganz für Berliner-Sonntagsblatt

Werbung