-

DRK und Schönhauser Allee Arcaden starten Blutspendeaktion!

DRK und Schönhauser Allee Arcaden starten Blutspendeaktion! Foto: Schönhauser Allee Arcaden
Dieser Beitrag hat Top-Bewertungen erhalten:
Gesundheit - Produkte - Portale: -

Blutspenden sind auch und ganz besonders in Zeiten des Lockdowns essentiell wichtig für schwerkranke Patienten und verunfallte Berlinerinnen und Berliner. Vom 28. bis zum 30. April laden DRK und Schönhauser Allee Arcaden zwischen 10:00 und 19:00 Uhr zum Aderlass. Es ist die 4. gemeinsame Aktion im Prenzlauer Berg; am 30. April wird die tausendste Blutspende erwartet. Die Blutentnahme findet coronakonform statt, Termine müssen im Vorfeld online gemacht werden. Leben retten kann so leicht sein: Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Aktuell ist die Versorgungssituation mit lebensrettenden Blutpräparaten zwar stabil, der nicht vorhersehbare Verlauf der Pandemie kann dies jedoch kurzfristig ändern. 

„Der DRK-Blutspendedienst kann derzeit einige gewohnte Terminorte nicht anfahren, da dort nicht genügend Platz ist, um die geltenden Abstandsregelungen umsetzen zu können. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass wir mit Partnern wie den Schönhauser Allee Arcaden die Patientenversorgung mit lebensrettenden Blutpräparaten auch in der Pandemiesituation lückenlos absichern können“, erklärt Reinhard Heller, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst. 

Ziel ist es, die Versorgung schwerkranker Patienten in den Kliniken der Region unter allen Umständen sicherzustellen. Allein in Berlin und Brandenburg werden an jedem Werktag rund 600 Blutspenden benötigt, um die Patientenversorgung zu sichern. Einige Blutbestandteile (Blutplättchen), die als Medikament aus der Blutspende gewonnen werden, sind nur max. fünf Tage haltbar, deshalb ist es wichtig, dass über die kommenden Wochen kontinuierlich gespendet wird. 

Dabei gelten folgende Regeln:

Eine verpflichtende Online-Terminreservierung vorab ist Teil des Sicherheitskonzeptes: https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/ ‒ sie hilft, die Anzahl von Anwesenden an den Terminen steuern und die Abstandsregeln einhalten zu können. Alle angebotenen Termine sind im Internet einsehbar unter www.blutspende-nordost.de ‒ weitere Auskünfte erteilt die kostenlose Hotline unter 0800 11 949 11. 

Personen mit Erkältungssymptomen, Fieber und Durchfall werden nicht zur Blutspende zugelassen. Ebenso Personen, die in der vergangenen zwei Wochen Kontakt zu Covid-19-Erkrankten hatten oder im Ausland waren. Es wird gebeten, dass sie die Termine gar nicht erst aufsuchen. Blutspender und Blutspenderinnen sollen bitte den Personalausweis, den Blutspendeausweis (wenn vorhanden) und ggf. das Einladungsschreiben des DRK-Blutspendedienstes bzw. die Terminbestätigung mit sich führen und auf Nachfrage vorweisen können.

Personen, die bereits eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben, können am Folgetag Blut spenden, wenn sie symptomfrei sind.

Grundsätzlich gilt: Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Spendenwillige mit Symptomen werden nicht zur Blutspende zugelassen und gebeten, nicht zu Terminen zu erscheinen. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Auch in schweren Zeiten füreinander da 

Während der gesamten Pandemie sind die Schönhauser Allee Arcaden als wichtiger Teil des Kiezes im Prenzlauer Berg für die Mitmenschen da und durchgehend – jeweils entsprechend aktuell geltender Hygienevorschriften – geöffnet, um die Nachbarschaft zu versorgen. „Trotz aktuell großer Einschränkungen im Einzelhandel unterstützen die Schönhauser Allee Arcaden die Blutspende gern und stellen die notwendigen Räumlichkeiten, mit genügend Platz für Schutzmaßnahmen und Abstände, für die Blutspendeaktion zur Verfügung“, erläutert Jan Zylka, der Marketingmanager der Schönhauser Allee Arcaden (links im Bild). 

Über die Schönhauser Allee Arcaden:

Rund 90 Geschäfte versammeln sich in den Schönhauser Allee Arcaden mitten im Kiez Prenzlauer Berg, darunter bekannte Bekleidungsgeschäfte wie H&M, C&A, Mango, Esprit und Marc O’Polo, Medimax – ein Fachmarkt für Unterhaltungselektronik – und EDEKA, Netto, Rossmann, dm, denn’s Biomarkt, Der Käseladen und der Fleischer MAGO für die Dinge des täglichen Bedarfs. Die Verkaufsfläche beläuft sich auf 24.000 m². Jährlich besuchen rund 6,9 Millionen Menschen die Schönhauser Allee Arcaden. Als besonderer Service befinden sich eine Post, ein Fitnesscenter und die Stadtteilbibliothek direkt im Hause. Das eigene Parkhaus hat Platz für 320 Fahrzeuge. Die Schönhauser Allee Arcaden werden von der Unibail-Rodamco Germany GmbH betrieben. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage, auf Facebook oder auf Instagram.

*Aktuell werden die Schönhauser Allee Arcaden unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin betrieben. 

Peter Lehnhof
20.04.2021 17:38:05
Gerade in dieser schwierigen Zeit, eine tolle Aktion.
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung