-

DIOP GmbH: Neue Hygienestandards in der Gastronomie – Automatisierte Desinfektion durch Kaltvernebelung!

DIOP GmbH: Neue Hygienestandards in der Gastronomie – Automatisierte Desinfektion durch Kaltvernebelung! Foto: DIOP GmbH & Co. KG
Dieser Beitrag hat Top-Bewertungen erhalten:
Gemischte Firmen-News: -

Schon immer war Hygiene das A und O in der Gastronomie. Verständlich: schließlich soll der Gast sich wohlfühlen und sein Essen genießen. Und das geht nur, wenn man als Besucher auch sicher ist, dass man sich im Lokal keine ansteckenden Krankheiten einfängt. Für uns ist die effektivste Methode, um große Räume zu desinfizieren, die Kaltvernebelung“, so Nico Roumeliotis & Koray Yildirim (GF Deli Café Aperitivo Bar  Zwischenraum in Frankfurt). „Die Desinfektion unserer Gasträume, Küchen, Geräte und Nebenräume lässt sich mit Wasserstoffperoxid-Kaltnebel am sichersten und kostengünstigsten bewerkstelligen.“

DIOP bietet diese smarte 3-D-Desinfektionstechnologie für keimfreie Sicherheit!

Diese angewandte Methode nennt sich aerogene oder Aerosoldesinfektion und entspricht dem modernsten Standard. Mit Hilfe des Generators wird das Desinfektionsmittel (bestehend aus reinem Wasserstoffperoxid) in der gesamten Raumluft verteilt. Dieser super feine H2O2-Wirkstoffnebel (schwebefähiges „Mikro-Aerosol“) erreicht lückenlos die kleinsten Spalten und Zwischenräume, Gerätschaften und Flächen: das gesamte Inventar. Deshalb bietet sich H2O2-Kaltnebel besonders für die Gastronomie an. Es ist die sicherste und kostengünstigste Möglichkeit für eine großflächige Desinfektion. Es ist effektiv gegen die üblichen Bakterien, Pilze und Sporen und schafft eben diese Sicherheit, die gerade in der heutigen Zeit so wichtig ist!

Im Gegensatz zum üblichen Natriumhypochlorit, das bereits in Teilen der Gastronomie eingesetzt wird, besteht bei DIOP-Methode z.B. auch keine Korrosionsgefahr empfindlicher Oberflächen und es bleiben auch auf Lebensmitteln keinerlei toxische Rückstände zurück, da es sich in nichts anderes als unschädlichen Wassernebel und Sauerstoff zersetzt. Das System entspricht dem europäischen Desinfektionsstandard DIN EN 17272 und auch das RKI empfiehlt die sichere, automatisierte Raum- und Desinfektion mit Wasserstoffperoxyd. Basierend auf Betriebsart und -größe gibt es individuelle Empfehlungen, welches Gerät am besten geeignet ist.  Zudem wird man von einem zertifizierten Hygieneexperten vor Ort eingewiesen und bekommt eine Anwender-Zertifikat, wenn man sich für eines der hocheffizienten Kaltvernebelungssysteme von DIOP entscheidet.

Interessierte können Telefonisch, oder via Email ein kostenfreies Beratungsgespräch vereinbaren und ein unverbindliches Angebot einholen.

Eine Firmen-Information von DIOP GmbH & Co. KG

Paolo Corleone
21.07.2021 15:28:37
kann man das im jeden restaurant nutzen?
Gerd Böttcher
21.07.2021 18:17:49
Hoffentlich hilft es auch gegen die 4. Welle
Konrad Meyer
22.07.2021 09:02:01
Guten Tag, habe diesen Artikel gerade im Berliner-Sonntagsblatt gelesen. Mich würde interessieren ob man diese 3-D-Desinfektionstechnologie auch in unseren Unternehmen einsetzen kann?
Sergio Rodrigez
22.07.2021 17:08:29
Wann darf denn die Gastro endlich wieder komplett öffnen? Ich hoffe, dass diese Technik dazu beitragen kann. Ist es auch etwas für meinen gro0ßen Partykeller? finde leider keine weiteren Infos.
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung


 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!