-

DI Dekodur aus Hirschhorn am Neckar produziert die bekannten Magnethaftplatten!

DI Dekodur aus Hirschhorn am Neckar produziert die bekannten Magnethaftplatten! Foto: DI Dekodur International

Mal schnell was unübersehbar an die Wand pinnen. Vielleicht noch eine individuelle Botschaft dazu … Wenn Sie jetzt nur an Ihr Besprechungszimmer denken, sperren Sie Ihren Gedanken in die Box. Lassen Sie ihn fliegen! Magnethaftplatten, beschreibbar oder auch nicht, haben überall Funktion, wo Kommunikation gefragt ist. Oder Erinnerung. Oder Kreativität. Und wenn sie noch dazu Funktion mit Design verknüpfen, sind sie im Innenausbau unverzichtbar. Bei Dekodur sind sie als Schichtstoff aber auch als HPL-Verbundplatten erhältlich. Brandschutz im Verbund inklusive. Wenn gewünscht. Der südhessische Spezialist für Schichtstoffplatten mit sowohl funktionaler als auch designter Oberfläche, Dekodur, bietet magnethaftende Platten in allen in der DEKODUR-Kollektion geführten Uni-, Holz, Stein- und Fantasie-Dekoren sowie einigen ausgewählten – überwiegend kratzfesten – Aluminiumdekoren. Funktion und Design gehen hier Hand in Hand. Für die Funktion der Magnethaftplatten dekopin ist eine dünne, magnethaftende Eiseneinlage verantwortlich. Sie sorgt für eine Anziehung der besonderen Art, mit sehr hoher Haftkraft, verbunden mit den hohen Qualitätsansprüchen von HPL.

Angesichts dieser Vielfalt schaltet sich schnell das Kopfkino an, und man denkt an Magnethaftplatten im Haushalt, in Büros, in Schulen und Universitäten, in Restaurants u.v.m. Die zudem äußerst strapazierfähigen Oberflächen sind mit Kreide oder Boardmarkern beschreibbar, was die Einsatzmöglichkeiten zusätzlich erweitert. Und wenn eine Projektionsfläche für Beamer gefragt ist, kommen die Platten – je nach Farbe oder Oberflächenbeschaffenheit – außerdem besonders beamer-freundlich zum Einsatz. Kurz zusammengefasst: dekopin-Magnethaftplatten sind lichtecht, abriebfest, lebensmittelecht, reinigungsbeständig, graffitiresistent, magnethaftend und auf Anfrage auch schwerentflammbar – und jetzt auch in ‚nicht brennbar im Verbund‘. Und das in allen denkbaren Dekoren.

Lieferant dieser eindrucksvollen Magnethaftplatten ist DI Dekodur International aus Hirschhorn am Neckar. Der südhessische Spezialist für Hochdruckschichtstoffe (HPL) hat sich schon früh als innovativer Pionier einen Namen gemacht. Die ersten Hochdruck-Schichtstoffplatten mit dekorativer Echtmetalloberfläche entwickelte das Unternehmen bereits in den 1950er Jahren. Inzwischen beinhaltet das umfangreiche Sortiment eine Vielfalt an Farben und Strukturen für nahezu jeden architektonischen Einsatz. Inspiration pur.

Gastartikel/Quelle: DI Dekodur International

Hinweis vom Berliner-Sonntagsblatt!

Liebe Leserinnen und Leser, wir bitten Sie bei Fragen zum o.g. Gastartikel des Unternehmens nicht unsere Redaktion telefonisch oder schriftlich zu kontaktieren.  Nutzen Sie bitte den Link im Artikel zur Kontaktaufnahme zum Ersteller des Gastartikels, sofern dieser vorhanden ist. Wir bitten um Ihr Verständnis!