-

DAX schließt am Feiertag nach schwachem Start im Plus

DAX schließt am Feiertag nach schwachem Start im Plus
Deutschland und Welt: - An Christi Himmelfahrt hat der DAX nach schwachem Start doch noch zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.199,68 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,33 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Zunächst hatten Zinsängste zum Handelsstart für deutliche Kursverluste gesorgt - gute Vorgaben aus den USA trugen aber am Nachmittag zur Entspannung bei.
An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von RWE, FMC und Merck. Deutliche Verluste gab es bei den Aktien von BMW, Continental und Daimler. Der Ölpreis sank am Donnerstagnachmittag stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 17 Uhr deutscher Zeit 67,51 US-Dollar. Das waren 181 Cent oder 2,61 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.