-

DAX gibt Gewinne wieder ab - Zinsangst stoppt Erholung

DAX gibt Gewinne wieder ab - Zinsangst stoppt Erholung

Am Mittwoch hat der DAX zwischenzeitliche Gewinnen wieder abgegeben und sich fast unverändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.613,77 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,04 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge geht die Angst um Leitzinserhöhungen der EZB wieder um, rasant steigende Energiepreise werden als Auslöser genannt. Am stärksten zulegen konnten die Werte von Symrise, die über zwei Prozent im Plus standen, direkt vor den Papieren von Heidelbergcement und Covestro. Am Ende der Kursliste rangierten mit über zwei Prozent im Minus die Aktien von MTU Aero Engines, direkt hinter denen von Delivery Hero und Airbus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas stärker.

Ein Euro kostete 1,1298 US-Dollar (+0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8851 Euro zu haben. Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.808 US-Dollar gezahlt (+0,4 Prozent). Das entspricht einem Preis von 51,45 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 88,56 US-Dollar, das waren 60 Cent oder 0,7 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.