-

DAX baut Verluste wieder teilweise ab - Kleines Minus bleibt

DAX baut Verluste wieder teilweise ab - Kleines Minus bleibt
Zum Wochenausklang hat der DAX unterm Strich Verluste verbucht, einen zwischenzeitlich noch deutlich stärkeren Abschlag aber wieder teilweise wettgemacht. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.731 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Deutliche Gewinner gab es aber euch, bis kurz vor Handelsschluss legten die Versicherer Münchener Rück und Hannover Rück um die drei Prozent zu.
Ersterer hatte am Vortag mehrere Wechsel in der Führungsriege verkündet. Nach einer erneuten Gewinnwarnung erlitten die Papiere von Adidas mit rund zehn Prozent bis kurz vor Handelsende die deutlichsten Verluste, gefolgt von den Aktien der Konkurrenz Puma, die rund acht Prozent nachließen. Der Gaspreis für Lieferungen im November sank bis kurz vor Handelsende deutlich um rund zehn Prozent auf etwa 114 Euro pro Megawattstunde. Der Ölpreis gab unterdessen nur leicht nach: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 92,23 US-Dollar, das waren 15 Cent oder 0,2 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 0,9792 US-Dollar (+0,11 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 1,0212 Euro zu haben.