-

Cottbuser Rathaus in Narrenhand

Cottbuser Rathaus in Narrenhand. Symbolfoto: pixabay

Cottbus (dpa/bb) - Die Karnevalssession hat in Brandenburg begonnen - mit einem Sturm auf die Rathäuser. In Cottbus läuteten am Freitag Kanonenschüsse und Konfetti die Zeit der Narren ein. Kämmerer Markus Niggemann und Ordnungsdezernent Thomas Bergner übergaben den Rathausschlüssel symbolisch um 11.11 Uhr an die Karnevalsvereine, wie Stadtsprecher Jan Gloßmann berichtete. Sie mussten angesichts einer Debatte um Kinderspielplätze ein Spielgerät aufbauen. Das Prinzenpaar Dajana und Carsten von der Interessengemeinschaft Cottbuser Carneval gab sich die Ehre. Die Narren übergaben zudem einen Staffelstab mit Aufgaben für den künftigen Oberbürgermeister Tobias Schick (SPD). Auch in Potsdam und Teltow war eine Schlüsselübergabe an Karnevalisten geplant.

Einige Karnevalsfeiern werden in dieser Session nach Angaben des Karnevalsverbands Berlin-Brandenburg wegen steigender Kosten vorgezogen. Die großen Karnevalsveranstaltungen gibt es aber traditionell erst im Januar, nach der Weihnachtsruhe im Advent bis zum kirchlichen Feiertag Heilige Drei Könige.