-

Corona-Impfkampagne kommt zum Jahresbeginn nicht voran

Corona-Impfkampagne kommt zum Jahresbeginn nicht voran

Zum Beginn des neuen Jahres ist die Corona-Impfkampagne in Deutschland nicht vorangekommen. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Montag hervor. Die Erstimpfquote liegt demnach weiter bei 74,2 Prozent. Dies ist bereits seit Freitag der Fall. Weiterhin haben 71,2 Prozent der Bürger den ursprünglich "vollen" Schutz. Nur bei den Auffrischungsimpfungen gab es eine geringe Bewegung der Impfquote - sie stieg gegenüber Samstag um 0,2 Punkte auf 38,9 Prozent. Um das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, bis Ende Januar auf eine Erstimpfquote von 80 Prozent zu kommen, müsste das Impftempo in den kommenden Wochen deutlich zulegen.