-

Clan-Mitglied in Fitnessstudio in Berlin niedergestochen

Clan-Mitglied in Fitnessstudio in Berlin niedergestochen. Symbolfoto: pixabay

Berlin (dpa/bb) - Ein Mitglied eines bekannten arabischstämmigen Clans soll in einem Berliner Fitnessstudio niedergestochen worden sein. Das berichtete die Zeitung «B.Z.» und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Mittwoch. Die Polizei wollte zunächst noch keine weiteren Informationen veröffentlichen. Das schwer verletzte Opfer soll nach dem Angriff in der Nacht in dem Fitnessstudio im Süden von Prenzlauer Berg ins Krankenhaus gebracht worden sein.

Die Hintergründe oder mögliche Täter waren noch nicht bekannt. Laut «B.Z» soll es sich bei dem Opfer um einen Mann handeln, der 2019 wegen des Vorwurfs des Mordes vor Gericht stand und freigesprochen wurde. Die GdP teilte mit: «Der Vorfall überrascht uns nicht, weil wir hier über junge Männer reden, bei denen in Konflikten und Konkurrenzsituationen eine große Portion Testosteron zum Ausdruck kommt und sowas ganz gern auch durch den Einsatz von Waffen geklärt wird. Uns fällt zumindest keine Fitnessübung ein, zu der man zwanghaft ein Messer dabei haben muss.»


Werbung