Bundesbürger kaufen vor EM verstärkt neue und größere Fernseher

Bundesbürger kaufen vor EM verstärkt neue und größere Fernseher
Kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft am 14. Juni schaffen sich die Deutschen wieder vermehrt neue und größere Fernseher an. "Die Verkaufszahlen von Fernsehgeräten werden erfahrungsgemäß rund um die EM steigen", sagte eine Sprecherin des Verbandes der Elektro- und Digitalindustrie (ZVEI) der "Rheinischen Post". Zahlreiche Marken und Händler hätten in dieser Zeit besonders interessante Angebote, und Sportgroßereignisse seien für Verbraucher häufig ein passender Anlass, um in die neueste TV-Technik zu investieren. Besonders im Trend seien derzeit neben Smart TVs, die neben den klassischen TV-Sendern auch Mediatheken und Streaming-Angebote abbilden können, "UHD-TVs mit einer hohen Bildauflösung - jeweils mit sehr großen Bildschirmdiagonalen", so die Sprecherin. Bildschirmdiagonalen über 50 Zoll, also von 127 Zentimetern, seien im Grunde schon Standard, immer beliebter würden auch Geräte über 65 Zoll, also mit einer Diagonale von 165 Zentimetern.
Insgesamt, so eine Erhebung des Branchenverbandes, wurden bisher in Deutschland 31,9 Millionen UHD-TVs verkauft, "vier von fünf" angeschafften Fernsehern seien solche Geräte.

Werbung
Werbung
Werbung