-

Buchtipp: Lisas Abenteuer in Melandrien – Viola de Galgóczy schreibt für große und kleine Abenteurer

Lisas Abenteuer in Melandrien, Deutsche Literaturgesellschaft
Stars und Events: -

Lisa ist ein vielbeschäftigtes Mädchen. Sie geht zur Schule, spielt Klavier, besucht den Rollschuhklub und macht einen Kurs in Jazztanz; darüber hinaus hilft sie daheim im Haushalt. Wo bleibt da noch freie Zeit für die vielen weiteren, schönen Dinge, die sie gerne tun würde? Beim Aufräumen auf dem Dachboden entdeckt Lisa ein bemaltes Kästchen mit einem kleinen Buch darin; in einer schnörkeligen Handschrift sind geheimnisvolle Verse hineingeschrieben. Als ihre Oma ihr hilft, die fremden Buchstaben zu entziffern, geschehen plötzlich seltsame Dinge: Lisa erwacht in einer ihr völlig fremden, fantastischen Welt, in der eine grausame Herrscherin ihren Untertanen mittels eines Zeitapparats die Lebenskräfte raubt! Lisa trifft auf den mutigen Jungen Tom mit seiner Hündin Tati und auf Toms drei Geschwister; sie alle sind von einer gefährlichen, höchst ansteckenden Zeitkrankheit bedroht. Kann Lisa je wieder den Weg nach Hause zurückfinden?

Erschienen im Verlag »Deutsche Literaturgesellschaft« und in allen Buchhandlungen erhältlich. Lisas Abenteuer in Melandrien, Viola de Galgóczy, gebunden, 465 Seiten.

Eine Firmen Information von der Deutsche Literaturgesellschaft